Caesar Salad

Ein Salat am Mittag macht nicht satt? Dann probiert mal Angelique Kerbers Lieblingssalat – der steckt auch voller Vitamine und Proteine.

 Zubereitungszeit: 25 Min.

Pro Portion
kcal    Fett    Eiweiß    KH
416    34 g    10,9 g    18 g
Für 2 Portionen
2    Mini-Römersalate (500 g)
1 EL    Pflanzenöl zum Braten
100 g    Baguette (oder Ciabatta-Brot)
     Salz
1–2    Knoblauchzehen
2 1/2    Sardellenfilets (aus dem Glas)
1    Ei (ganz frisch)
1 1/2    EL Zitronensaft (frisch gepresst)
1 1/2    TL Dijonsenf
10 EL    Traubenkernöl
     Pfeffer (frisch gemahlen)
1    Prise Zucker
50 g    Parmesankäse
Römersalate waschen und trockenschleudern. Anschließend in mundgerechte Stücke schneiden und in eine Schüssel geben.
Öl in eine Pfanne geben und erhitzen. Das Brot in kleine Würfel schneiden, die Brotwürfel in der Pfanne von allen Seiten goldbraun anbraten. Salzen und zur Seite stellen.
Knoblauch schälen, fein hacken. Sardellenfilets abspülen, mit Küchenpapier trocken tupfen und kleinschneiden. Ei, Knoblauch, Sardellenfilets, Zitronensaft und Senf in einen hohen Becher geben und mit einem Pürierstab pürieren und aufschlagen. Dann langsam das Traubenkernöl einlaufen lassen, bis eine cremige Sauce entsteht. Wichtig: Dabei weiterschlagen!
Sauce mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken und über den Salat geben. Beides gut miteinander vermischen.
Parmesan in dünne Scheiben hobeln, mit den Crôutons über den Salat streuen und servieren.
TIPP: Für eine Extra-Portion Proteine sorgt Hähnchenbrustfilet (etwa Maishähnchenbrust). Einfach salzen und pfeffern, anbraten und über den Caesar Salad geben.

Du willst das ganze Programm auf einen Blick zum Durchblättern?

Hier kannst du das große #FitmitAngie-E-Magazin (pdf, 11,8 MB) herunterladen - mit allen Artikeln, Experten-Tipps und Angies persönlichen Texten.