#GENERALIBEWEGT DEUTSCHLAND
Navigation
 Zurück

Gesund essen:
Angie, wie machst du das?

Eine Woche ohne Nachtisch? No way! Angelique Kerber hat gelernt, was ihr Körper braucht, um Höchstleistungen zu bringen. Z.B. ein vollwertiges Frühstück und einen leichten Lunch. Aber, ganz wichtig: Das Genussprinzip gilt für sie auf dem Platz - und auf dem Teller.

Morgens brauche ich immer meine Zeit, um in den Tag zu starten. Dass ich kein Morgenmensch bin, hat sich in meinem Team mittlerweile rumgesprochen, und so halten wir alle Frieden, wenn keine Besprechungen vor dem ersten Kaffee stattfinden! Ich liebe es, lange zu frühstücken, weil es die Mahlzeit am Tag ist, bei der sich nicht spontan Termine dazwischen schieben können. Ich habe da wirklich noch etwas Zeit für mich und kann mich ganz in Ruhe auf die Aufgaben einstellen, die noch vor mir liegen.

Ich esse morgens sehr abwechslungsreich und vollwertig: Es gibt Ei, Müsli oder Porridge, Avocado, Brot und frischgepressten Orangensaft. Für mich ist es wichtig, vor dem Training ausreichend zu essen, weil mein Körper die Energie braucht, um seine Leistung abrufen zu können.

Bewusst essen, aber nicht asketisch

Tatsächlich verfolge ich kein strenges Ernährungskonzept, ich lebe nicht asketisch. Es gibt durchaus Kollegen, die das anders machen und jede Mahlzeit auf den Kopf stellen und aus jedem Bissen eine Wissenschaft machen. Ich habe für mich über die Jahre erkannt, dass das für mich nicht funktioniert. Ich bin nicht nur auf dem Platz emotional, sondern auch beim Essen ein Genussmensch. Strikte Verbote fühlen sich für mich einfach nicht gut an.

Trotzdem ernähre ich mich natürlich sehr bewusst. Als Profisportlerin kenne ich meinen Körper ziemlich gut. Für mich liegt der Schlüssel von gesunder Ernährung darin, auf mein Bauchgefühl zu hören. Mein Körper sagt mir sehr deutlich, was er braucht und was nicht. Auch dir würde ich empfehlen, dir die Zeit zu nehmen, um in dich hineinzuhorchen. Welches Essen verträgst du vor dem Sport gut? Und wann fühlt es sich eher an, als hättest du Steine im Magen?

Mittags esse ich zum Beispiel immer etwas Leichtes, weil ich weiß, dass mich ein mit Pasta vollgeschlagener Bauch ausbremst. Es geht darum, wirklich ein Bewusstsein für sich zu entwickeln. Sich dann für gesunde Mahlzeiten zu entscheiden, wird dir ganz natürlich vorkommen. Für mich ist das der Weg, der die Ernährung am nachhaltigsten verändert, weil er frei von Verboten und Einschränkungen ist.

Essen muss Spaß machen

Für mich muss Essen auch immer Spaß machen, deshalb gönne ich mir hier und da mal einen Nachtisch. Mir das immer verkneifen zu müssen, würde mir wirklich schlechte Laune machen. Aber auch hier heißt es: alles in Maßen. Weil ich einfach weiß, ohne gesunde und ausgewogene Ernährung bringt mir der beste Trainingsplan nichts.

Einen Tipp habe ich noch: Achte darauf, wirklich immer ausreichend Flüssigkeit zu dir zu nehmen. Wenn du Ausdauersport machst und dich zum Beispiel beim Kardio-Training so richtig auspowerst, gehört eine gute Vorbereitung mit dazu: Starte nie ohne ein Getränk (z.B. isotonische Getränke, Vitaminwasser oder einfach nur Wasser) und kleine Happen (Banane, Proteinriegel etc.), um den Körper ausreichend mit Nährstoffen zu versorgen und den Blutzuckerspiegel stabil zu halten.

Du willst wissen, was ich am liebsten esse? Ich habe drei meiner Lieblingsrezepte für dich rausgesucht: Porridge mit Beeren, Caesars Salad und Pierogi, ein typisches Gericht aus Polen, meiner zweiten Heimat.

Guten Appetit wünscht dir

Deine Angie

Angies Lieblingsrezepte zum Nachmachen:

Porridge mit Beeren



Rezept anzeigen

Caesars Salad



Rezept anzeigen

Polnische Pierogi



Rezept anzeigen

Hinweis zu Cookies: Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten zur technischen Umsetzung Ihres Navigationserlebnisses, um anonymisierte Nutzerprofile zu erstellen und um Ihnen Dienste nach Ihren Präferenzen anzubieten. Wenn Sie dieses Fenster schließen oder mit OK bestätigen, willigen Sie in die Setzung der betreffenden Cookies ein. Möchten Sie mehr darüber erfahren, der Setzung der Cookies widersprechen bzw. einige oder alle Cookies löschen, lesen Sie bitte unsere Datenschutzbestimmungen.