#GENERALIBEWEGT DEUTSCHLAND
Navigation

Fitness-Wunder aus Japan

Was ist Slow Jogging?

Ganz nach dem Motto „In der Ruhe liegt die Kraft“ geht es beim Slow Jogging, wie der Name schon verrät, nicht um Schnelligkeit. Bei dieser Variante des Joggings läufst du bewusst ganz langsam. Der Fitnesstrend kommt aus Japan, wurde dort vom Sportphysiologen Prof. Dr. Hiroaki Tanaka entwickelt. Das japanische Gesundheitsministerium empfiehlt Slow Jogging seit 1989 als Bewegungstraining zum Erhalt der Gesundheit.

Wie funktioniert Slow Jogging?

Die Lauftechnik ist beim Slow Jogging etwas anders als beim normalen Joggen. Beim Slow Jogging machst du kleine und flache Schritte mit hoher Frequenz (mindestens 180 Schritte pro Minute), stößt dich aber nicht vom Boden ab. Du kommst, fast wie beim Hüpfen, auf dem Mittelfuß auf (nicht auf der Ferse oder den Zehenspitzen). Das entlastet Hüfte, Wirbelsäule und Knie. Wichtig ist eine aufrechte Haltung, deine Arme schwingen locker mit. Das Tempo ist so langsam, dass du kaum schneller bist als beim Gehen und dich gut unterhalten kannst.

Was bringt Slow Jogging?

Slow Jogging trainiert die Gesäß- und die großen vorderen Oberschenkelmuskeln, fördert die Ausdauer und verbraucht laut Tanaka bei gleicher Distanz doppelt so viele Kalorien wie Walken und genauso viele wie schnelles Joggen. Es kann so das Abnehmen unterstützen und auch zu hohe Blutdruck- und Cholesterinwerte positiv beeinflussen. Außerdem ist der Sport besonders schonend für die Gelenke – und deshalb für Jung und Alt, Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet. Gerade für Laufeinsteiger ist Slow Jogging eine tolle Laufvariante, bei der man sich nicht so leicht überfordert.

Welche Schuhe für Slow Jogging?

Also Sportsachen an und los geht’s! Slow Jogging kannst du überall machen, in der Stadt, auf dem Land, zu Hause oder im Urlaub. Da du so langsam läufst, macht es besonders viel Spaß im Team mit anderen, denn bei dem angenehmen Tempo könnt ihr euch wunderbar unterhalten. Wichtig sind die richtigen Laufschuhe: Am besten wählst du welche mit biegsamer Sohle und maximal zehn Millimeter Sprengung (das ist der Höhenunterschied zwischen Ferse und Schuhspitze). Laufschuhe mit stark gepolsterter, gedämpfter Ferse eignen sich fürs Slow Jogging nicht so gut.

19 Millionen Deutsche wissen es: Joggen bringt’s

Laufen ist die elementare Art, deinen Körper zu bewegen. Und sie macht dich fit, gesund und glücklich.

Geh’ doch auch mal am Stock

Manche spotten über Nordic Walking – und zeigen, dass sie keine Ahnung haben.

Hinweis zu Cookies: Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten zur technischen Umsetzung Ihres Navigationserlebnisses, um anonymisierte Nutzerprofile zu erstellen und um Ihnen Dienste nach Ihren Präferenzen anzubieten. Wenn Sie dieses Fenster schließen oder mit OK bestätigen, willigen Sie in die Setzung der betreffenden Cookies ein. Möchten Sie mehr darüber erfahren, der Setzung der Cookies widersprechen bzw. einige oder alle Cookies löschen, lesen Sie bitte unsere Datenschutzbestimmungen.