#GENERALIBEWEGT DEUTSCHLAND
Navigation

Lust auf die Lopie

Wie funktioniert Skilanglauf?

Skilanglauf ist eine der großen Trendsportarten der letzten Jahre und gilt als idealer Freizeit- und Familiensport. Die Faszination des Langlaufs liegt in der Kombination aus Winterlandschaften, die wie Balsam auf die Seele wirken, und der gleichmäßigen Belastung für den ganzen Körper. Skilanglauf gilt als eine der gesündesten Ausdauersportarten überhaupt. Bei dem Winter-Wellness-Outdoor-Sport Nummer eins unterscheidet man zwei Techniken: Beim klassischen Diagonal-Stil erfolgt die Bewegung wie beim normalen Gehen, aber mit einer langen Gleitphase auf jedem Ski. Beim Skating, das in den letzten Jahren immer beliebter geworden ist, erreichst du durch einen anderen Bewegungsablauf höhere Geschwindigkeiten. Dazu werden die Füße wie beim Schlittschuhlaufen schräg nach vorne gestoßen.

Wie gesund ist Skilanglauf?

Durch den Einsatz des gesamten Körpers werden sämtliche Muskeln gefordert und gefördert. Beim Langlauf werden also nicht nur Arme und Beine trainiert, sondern auch Rücken- und Bauchmuskeln. Gleichzeitig kommt Langlauf wie jede Ausdauersportart dem Herz und Kreislauf zugute. Der Sport auf den relativ schmalen Skiern schult darüber hinaus Balance und Koordination. Wichtig zu wissen: Für Anfänger ist das langsame Steigern des Trainings wichtig, da Gelenke und Bänder sich langsamer an die Belastung anpassen als Muskeln und Kreislauf. Da die Belastung für Muskeln und Gelenke sanfter ist als beim Joggen, kann man sich länger auf Skiern bewegen als mit Laufschuhen. Eine Faustregel für die maximale Pulsfrequenz in der Loipe lautet: 180 minus das Lebensalter. Besonders hervorzuheben: Du bewegst dich im Winter an der frischen Luft im natürlichen Licht, das ist gut für deinen Vitamin-D-Speicher, aber auch für die Abwehrkräfte und für die Vitalität insgesamt.

Skilanglauf für Anfänger

Anfänger sollten einen entsprechenden Kurs in einem schneesicheren Wintersportort buchen. Dabei kann man sich die Skier ausleihen. Kaufen solltest du dir gut passende Langlauf-Schuhe. Bitte beachten: Das Bindungssystem der Schuhe muss zu dem der Skier passen. Dazu brauchst du Stöcke, die ungefähr bis zum Kinn reichen und natürlich einen Langlauf-Anzug und Sport-Unterwäsche. Skibrille, Handschuhe und eine Mütze sind ebenfalls sinnvolle Utensilien, bevor es in die Loipe geht.

Wo geht Skilanglauf?

Am besten für Langlauf geeignet sind Landschaften mit möglichst wenig Steigung oder Gefälle, um eine gleichmäßige Belastung zu gewährleisten. Skilanglauf ist in Mittelgebirgen ebenso gut möglich wie im Alpenvorland, in Tälern oder im Flachland. Gelaufen wird bei dieser sanften Skisportart meist auf Loipen, also maschinell gewalzten Spuren, die markiert und gesichert sind.

Der Finne Hans Mäenpää hält derzeit den Weltrekord im 24-Stunden-Skilanglauf: Er legte 472 Kilometer zurück, mit einem beachtlichen Durchschnittstempo von 20 km/h.

Ski alpin – der ultimative Spaß

Skiurlaub: Ist das auch für dich der Höhepunkt des ganzen Jahres? Das Pistenvergnügen ist super-gesund – wenn du gut vorbereitet bist

Auf’s Eis wagen

Fast jeder hat es als Kind getan...geh’ mal wieder aufs Eis! Schlittschuhlaufen fordert den ganzen Körper und ist ein herrlicher Spaß. Tipp: wunderbar mit Kindern!

Hinweis zu Cookies: Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten zur technischen Umsetzung Ihres Navigationserlebnisses, um anonymisierte Nutzerprofile zu erstellen und um Ihnen Dienste nach Ihren Präferenzen anzubieten. Wenn Sie dieses Fenster schließen oder mit OK bestätigen, willigen Sie in die Setzung der betreffenden Cookies ein. Möchten Sie mehr darüber erfahren, der Setzung der Cookies widersprechen bzw. einige oder alle Cookies löschen, lesen Sie bitte unsere Datenschutzbestimmungen.